Sachsen

Elternrat aus Kreis Leipzig fordert entschlackten Lernplan

Der Kreiselternrat des Landkreises Leipzig hat einen Offenen Brief geschreiben und hat folgende Vorschläge gemacht.

  • Entschlackung des Lehrplanes und Konzentration auf die wichtigsten Fächer
  • Kürzung von Themen
  • Themenkomplexe für Prüflinge zur Vorbereitung auf die Prüfung
  • fokussierte Vorbereitungund ungestörte Durchführung der Abschlussprüfungen
  • ..

{Quelle: mdr Sachsen - Corona Ticker vom 12.01.2021 9:02 }

Stufe3+: Eingeschränkter Regelbetrieb mit Flexibilisierungen (ab 08.06.2020)

Das SMK hat auf der Seite coronavirus.sachsen.de eine neue Allgemeinverfügung für die Zeit vom 08.06. bis zum 29.06.2020 veröffentlicht. Der Großtel der Festlegungen der vorherigen Allgemeinverfügung  bleiben bestehen, zusätzlich gibt es eine Reihe von Präzisierungen und einige neue Festlegungen. Für dei Grundschulen und die Kinderageseinrichtungen gibt es neue Formulare „Gesundheitsbestätigung ..“. Für die Elternvertreter ist ab dem 08.06. zu beachten, das  „Mit Zustimmung der Schulleitung können Elternabende, Elterngespräche, Konferenzen und

Festlegungen über die Durchführung der Prüfungen 2020 in Sachsen

Im Blog des SMK wurden heute die Briefe an die Schulleiter /innen der Ober-, Förder- und Berufsschulen sowie der Gymnasien veröffentlicht. Jeweils für die verschiedenen Schularten wurde Festlegungen getroffen, wie die Prüfungen durchzuführen sind. Ober- und Förderschulen allgemeinbildende und berufliche Gymnasien berufsbildende Schulen  

Sachsen hät am Termin für die Prüfungen fest

Der Zeitplan und der weitere Ablauf für die Abiturprüfungen wurde durch den Pressesprecher des SMK, Herrn Dirk Reelfs   im Blog des Sächsischen Kulturministeriums bekannt gegeben.  Bereits am 27.03.2020 wurde an gleicher Stelle auch über den Brief des Kultusministers an die Abiturienten informiert. Aus dem Kreisen des Landesenlternrates wurde allerdings am 09.04.2020 auch über ein Gespräch im Ministerium zu diesem Thema berichtet.  In diesem Gespräch wurde wohl auf die Frage

Landesweiter Schülerentscheid: Schüler sollen über Verlängerung der Grundschulzeit abstimmen

Der LandesSchülerRat Sachsen ruft alle Schülerinnen und Schüler an den weiterführenden Schulen auf, ab Montag (22. Mai 2017) an einem landesweiten Schülerentscheid teilzunehmen. Ziel ist es, das Meinungsbild möglichst vieler sächsischen Schülerinnen und Schüler zu einer konkreten Thematik zu erhalten. Die Abstimmenden sollen sich positionieren, ob die höchste gesetzlich legitimierte Schülervertretung auf eine Ausweitung der Grundschulzeit auf sechs Jahre hinarbeiten soll. Abstimmen können die rund 400.000 stimmberechtigten Schülerinnen und Schüler

Schuljahresstart und zu wenig Lehrer

Pressemitteilung des LandesElternRates Sachsen vom 6. August 2016: Schuljahresstart wird durch zu wenige Lehrer und Lehrerinnen, aber auch einen deutlich erhöhten Anteil von Quereinsteigern, besonders an Grund- und Oberschulen, aber auch Förder- und Berufsschulen erschwert Kreis- und Landeselternräte sorgen sich angesichts der Meldungen, dass zu wenige Lehrerinnen und Lehrer neu eingestellt werden konnten, um den altersbedingten Abgang, aber auch durch steigende Schülerzahlen bedingten erhöhten Bedarf an Pädagogen zu decken. Während

Verlängerte Ferien? Lehrersituation größtes Versagen der Staatsregierung

Pressemitteilung des LandesSchülerRates Sachsen vom 4. August 2016 Mit der soeben beendeten Pressekonferenz und den Ausführungen der sächsischen Kultusministerin, Frau Brunhild Kurth, offenbart sich das systematische Versagen der sächsischen Staatsregierung endgültig. Jahrelange Einsparungen führten nun nach Auffassung des LandesSchülerRates (LSR) zum bislang größten Versagen der aktuellen Regierungskoalition. Die als „Einstellungsrekord“ verkündeten Lehrerneueinstellungen sind weder ein Erfolg für das Ministerium, noch für das sächsische Bildungssystem generell. Die ohnehin knapp bemessenen 1.200

Landeselternrat zum Entwurf des neuen Schulgesetzes

Trotz 660 Reaktionen, Ideen, Vorschlägen, Anmahnungen zum neuen Schulgesetz, die beim Kultusministerium eingingen, finden sich nur 40 Änderungen, meist redaktioneller Natur, im jetzigen Schulgesetzesentwurf – ein nicht hinnehmbares Ergebnis für den Landeselternrat. Hiermit möchte der Landeselternrat informieren, dass in den verbleibenden Wochen bis zum Schuljahresende jede Woche eine für die Eltern in Sachsen wichtige Forderung aufgemacht wird, die trotz Anmahnung nicht im neuen Schulgesetzentwurf zu finden sind. Wir starten mit

Ausbildung zum Elternmitwirkungsmoderator

Fortbildungen für Elternvertreter – kostenfrei! Elternmitwirkung an Schule braucht eine aktive Elternschaft, die sich für ihre Kinder engagiert und gemeinschaftlich agiert. Wir bringen in unseren Fortbildungen Elternvertreter miteinander ins Gespräch, geben Klarheit und Orientierung in Handlungsmöglichkeiten und befördern das Miteinander. An drei verschiedenen Abenden können wir in jeder einzelnen Schule rechtliche Grundlagen erklären, die Elternarbeit an sich unterstützen oder eine Einführung zum Schulprogramm geben. Die 2-h-Seminare sind für Schulen in